Märchen, Mythen, Sagen.....

Märchen in Verbindung mit der Gestalttherapie:

Märchentherapie kann es möglich machen, verborgene Potentiale in sich selbst zu finden. Gestalttherapeutisch sind wir hier im Gespräch mit einer Märchenfigur, die sowohl unsere inneren verborgenen Schätze hervorhebt, als auch unsere größte Angst zeigen könnte. Das archetypische Symbol, die das Märchen liefert, ist zeitlos und frei von Kultur/Religion oder Glauben. Tauchen Sie ein, in die Märchen und Mythen des Lebens und finden Sie Ihre Realität. Diese wundervolle Kombination von Gestalt -und Märchentherapie ermöglicht ihnen auf eine ganz besondere weise Selbsterfahrung, Selbsterkenntnis und Persönlichkeitsentwicklung.

Carl Gustav Jung machte sich Märchen, Mythen und Sagen zu Nutze, um in den Archetypischen Symbolen die Wahrheit für Leid und Befreiung zu finden. Märchen sind Metaphern.
Metaphern dienen auf der therapeutischen Ebene um sich seiner eigenen Helden- und Leidensgeschichte bewusst zu werden.