· 

Resilienz

 

Resilienz:
Covid-19 als mini Apokalypse? Die Zeit zeigt mir mehr und mehr, dass wir uns im Lockdown dem unausweichlichen stellen müssen. Ausweichen ist nur noch im Alkohol oder im exzessiven Sporttreiben usw. möglich. Sucht erträgt keine Stille. Körper, Geist und Seele werden auf die Probe gestellt. Kündigung, Kurzarbeit, Isolation und ein tägliches Warten auf staatliche Soforthilfen. Auch für den Staat ist alles neu, so auch die gewaltige Herausforderung mit der Wut der Bürger*Innen umzugehen.
In der Lockdown-Stille hast du die Möglichkeit dich von traumatischen Erlebnissen zu erholen. Die Chance, eine Fähigkeit zu entwickeln dich anzupassen, um dann ein neues Leben zu beginnen.
Wie überwinde ich Trauma? Aufarbeitung, sich stellen, negative Gefühle zulassen.
Rückblickend dem Opfer in sich begegnen, dabei gehalten werden und zulassen sich selbst zu betrauern.
Die Fähigkeit entwickelt sich, wenn wir uns der Größe des Geistes bewusst zu werden. Die Beherrschung negativer Gedanken um wieder die eigene Kontrolle über unser Ich zu bekommen. Es ist wohl die größte Aufgabe, die uns gelingen könnte. Dich auf den Weg zu machen, ist allein dein Wille!
Resilienz bedeutet nicht alles zu ertragen, sondern mehr die Erkenntnis, dass wir im Außen nicht alles Kontrollieren können. Wenn wir uns unserer Vergangenheit stellen, können wir allmählich spüren, dass wir ein belastbares Selbstwertgefühl haben. Dies wird uns dann so schnell niemand mehr nehmen können. Den Geist zu beherrschen, mit seinen täglichen inneren Halunken die uns sagen wollen Wein und Schokolade ist alles was wir zum glücklich sein brauchen, dass beruhigt. Wenn wir wieder Kontrolle über uns selbst haben, können wir unabhängig dessen, was im Außen geschieht, uns von unseren Gefühlen leiten lassen, weil wir uns Vertrauen und uns verziehen haben. Emotionen und wilde Geschehnisse werden uns nicht so „einfach“ aus dem Leben kicken.
Wenn wir nicht länger fürchten uns unserem inneren Schweigen zu begegnen, es mehr begrüßen, um dann wahrzunehmen was dabei herauskommt – URTEILSFREI, dann gewinnt Resilienz an Kraft.
Der konzentrierte Fokus wird auf ein neues Ziel gerichtet, immer mit der Möglichkeit dem Unberechenbaren eine Chance zu geben.

In diesem Sinne; Frohsinn.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0